Zurück zu den Grundlagen: Ihre Checkliste zur Farbberatung

Nachdem Sie die einzelnen Schritte durchlaufen haben, um eine effektive Kundenberatung zu machen, ist es wichtig, folgendes zu überprüfen (bevor Sie mit Farbe kreativ werden!):


Sie haben ein klares Verständnis für die Wünsche des Kunden

Gehen Sie nicht davon aus, dass die Wünsche Ihres Kunden immer noch dieselben sind wie bei der Buchung! Sie haben vielleicht für eine Farbauffrischung oder vielleicht einen neuen Look gebucht, aber manchmal ändern sich die Dinge; es könnte einen neuen viralen Look in den sozialen Medien geben, den sie ausprobieren wollen, oder der Zustand der Haare lässt einfach kein Farbservice zu!


Denken Sie daran zu hinterfragen, für welchen Service der Kunde den Termin gemacht hat, und fragen Sie dann, ob dies immer noch der Fall ist - wenn sie unsicher scheinen, bieten Sie einige Farboptionen an und erklären die Vor- und Nachteile jedes einzelnen. Zum Beispiel könnten dies folgende Dienstleistungen sein:

  • Auffrischen des Naturtons
  • Colorieren eines auswaschbaren Modetons
  • Colorieren eines permanenten Modetons
  • Kreative Strähnen
  • Weißabdeckung

Wenn eine vollständige Farbberatung erforderlich ist, finden Sie Details unter:

Farbberatung in 3 Schritten

 

Es kann auch neue Produkte geben, die zum Beispiel neue Farbrichtungen oder mehr Stufen an Aufhellung ermöglichen. Wenn sich die Präferenzen Ihres Kunden seit der Buchung des ersten Termins geändert haben, sollten Sie auch folgendes berücksichtigen:

  • Die Kosten der neuen Dienstleistung(en)
  • Zusätzliche Empfehlungen für Dienstleistungen
  • Die grundsätzliche Haltbarkeit der Farbe

Sie haben den Haartyp Ihrer Kunden analysiert

Kunden sollten immer eine klare Empfehlung und Farbberatung erhalten, basierend auf ihren Wünschen und Farbvorstellungen. Um jedoch genau diese Empfehlungen zu geben, müssen Sie die Haarbeschaffenheit Ihres Kunden kontrollieren. Folgendes sollten sich duchführen:

  • Porositätstest 
  • Messen der Haarstärke 
  • Elastizitätstest
  • Allergietest
  • Test auf Metallsalze

Ausführliche Analysedetails finden Sie unter:

Wie man das Haar des Kunden analysiert und wie man eine Farbdiagnose durchführt

 

Sie können die richtige Farbformel mit den richtigen Tools, Produkten und Mischungsverhältnissen erstellen

Die richtige Farbformel für die Haare Ihrer Kunden zu kreieren, ist komplizierter als die meisten Leute denken. Sie müssen nicht nur die Farbwünsche Ihres Kunden aus der Erstberatung berücksichtigen, sondern auch den Haarzustand Ihrer Kunden und die verschiedenen Farbprodukte berücksichtigen, die für den Service erforderlich sind. Plus:

  • Zielfarbe
  • Voraussetzungen (z. B. oxidative vs. nicht-oxidative Farbe)
  • Mischungsverhältnis
  • Einwirkzeit
  • Auftragetechnik

Weitere Details zur Farbvorbereitung finden Sie unter:

Es gibt mehr über das Mischen von Haarfarbe zu wissen, als man denkt und wählen, welche Farbprodukte am besten passen

 

Sie kommunizieren in jeder Phase klar mit dem Kunden

Besprechen Sie mit Ihrem Kunden die Wahl des Farbprodukts und erläutern Sie den Färbeprozess und die verwendeten Produkte; bestätigen Sie den Farbservice. Vergessen Sie nicht:

  • Besprechen Sie die Notwendigkeit an Pflege nach der Farbe und sprechen Sie mit Ihrem Kunden über die empfohlenen Produkte, um die neue Farbe zu Hause beizubehalten. Erlaube Ihnen, das Produkt zu berühren und daran zu riechen
  • Füllen Sie immer eine Kundenfarbkarte aus, damit Sie vollständige Farbdetails über Ihren Kunden haben (Änderungen werden notiert)

Weitere Verkaufsberatung finden Sie unter:

Ihr Salon-Team kann dazu beitragen, dass der Verkauf zum Erfolg wird und was kostet ein Salon?

 

Diese Checkliste ist keinesfalls anstregend und ein Lesen (über die vorgeschlagenen Links) wird empfohlen.