Farbberatung in 3 Schritten

Jeder neue Kunde sollte zu einer vollen Farbkonsultation ermutigt werden, ob er auf der Suche nach einer neuen Haarfarbe ist oder nicht!

Bei dem Verkauf von Farbe im Salon dreht es sich in erster Linie darum, den Kunden zu inspirieren. Lifestyle und Persönlichkeit spielen eine entscheidende Rolle beim Prozess der Entscheidungsfindung. In dem gleichen Maße wie das Zusammenwirken bestimmter Farben in einem Raum entweder ausgesprochen gut oder aber ausgesprochen schlecht sein kann, so wird die Kombination zwischen unserem natürlichen Teint und den Farben, die wir tragen, einen ähnlichen Effekt haben!

Als gute Faustregel ist der erste Eindruck zu nehmen. Wenn das erste, was Ihnen bei jemandem auffällt, deren Kleidung oder Haarfarbe ist, so bedeutet das oft, dass der- oder diejenige die falsche Farbe trägt. Wenn zum Beispiel jemand mit dunklem Haar, grauen Augen und heller Haut warme Pastelltöne trägt, kann dies das Gesicht mitgenommen und farblos aussehen lassen; im Idealfall sollte dieser Farbtyp kühle, kräftige Farben tragen. Mit Ausnahme der Situationen, in denen ein extremes Resultat erwünscht ist, sollten die Farben, die wir tragen, unsere natürlichen Merkmale und unseren Teint unterstreichen und verbessern.

Die Eigenschaften von Haar, Augen und Haut bestimmen den Farbtyp; dieser basiert auf Farbton und Farbtiefe.

Farbtöne werden in drei Kategorien unterteilt:

  • Warm, Neutral, Kühl

Farbtiefe ist ebenfalls in drei Kategorien unterteilt:

  • Hell, Mittel, Dunkel

Kunden können zum Beispiel eine helle Farbtiefe haben, der aber ein warmer Ton zugrunde liegt, oder aber eine dunkle Farbtiefe mit einem kühlen Ton.

Persönliche Farbberatung in drei Schritten

Schritt 1: Farbanalyse
Mit den richtigen Hilfsmitteln ist eine Farbanalyse präzise, schnell und einfach. Die natürliche Haarfarbe rangiert von schwarz bis hellblond, und die Farbrichtung wird auch variieren, zum Beispiel gibt es warmgoldene, mittlere oder kühlaschige Töne.

  • Die Haarfarbe analysieren
  • Die Augenfarbe analysieren
  • Die Hautfarbe analysieren

Schritt 2: Den natürlichen Farbtyp bestimmen
Das Haar ist mittel und neutral, die Augen sind neutral, und die Haut ist kühl. Die Hauptrichtung hier ist ein neutraler Ton mit mittlerer Tiefe. Dies bedeutet, dass der ideale Farbtyp des Kunden 5 ist.

Wenn die Ergebnisse unschlüssig sind, wird der vorherrschende Faktor der entscheidende sein, zum Beispiel:

Haar und Augen sind vom Typ 1 (helle Tiefe und warmer Ton), aber die Hautfarbe ist vom Typ 2 (helle Tiefe und warm/kühler Ton). In diesem Fall ist Typ 1 der vorherrschende Faktor und wird somit ausgewählt.

Um mehr über die 9 natürlichen Farbtypen zu erfahren, lesen Sie bitte unseren Artikel über die bestimmenden Faktoren.

Schritt 3: Farbberatung
Nach einer gründlichen Analyse von Haar-, Haut- und Augenfarbe ist nun die Zeit gekommen, sich mit Ihrem Kunden zusammenzusetzen und basierend auf den Ergebnissen eine Reihe von möglichen Farbbehandlungen und Frisuren/Haarschnitten zu diskutieren. Dies kann ein sehr aufregender und kreativer Prozess sein. Es ist jedoch wichtig, nicht zu vergessen, da Ihre Kunden ihre eigenen Vorstellungen bezüglich des Farbtyps oder der Frisuren haben können, die zu ihnen passen.