5 Wichtige Erkenntnisse für Friseure

Dank des BLONDME Advanced Bonding System können Friseure nun vielfältige Blond-Möglichkeiten bieten, die sicherer sind als je zuvor.

 

Nichtsdestotrotz muss eine individuelle Farbberatung vor jeder Dienstleistung erfolgen, um ein herausragendes, personifiziertes Blondergebnis sicherzustellen.

 

Ein Teil der Farbberatung ist das Bestimmen der Hautfarbe, Augenfarbe, natürlichen Farbtiefe und -richtung der Kunden. Blonde Menschen können im Allgemeinen in 3 Bereiche gegliedert werden: Neutral, Kühl oder Warm. Schwarzkopf Professional hat ein 3-Schritte Farbberatungstool entwickelt, um zu gewährleisten, dass selbst weniger erfahrene Friseure eine umfassende Beratung durchführen können.

      

Im Anschluss an die Farbberatung und der Analyse des neutralen, kühlen oder warmen Farbtyps, sollten Friseure über sämtliche Informationen verfügen, um die passende Blondrichtung, die passenden Produkte und Services für ihre Kunden auszuwählen. Um dennoch zu gewährleisten, dass sich Friseure bei einer Blondfärbung so sicher wie möglich zu fühlen, geht Schwarzkopf Professional auf fünf häufig gestellte Fragen ein:

 

1. Wann wende ich eine Hellerfärbung, wann eine Blondierung an?

Zum Blondieren sollten Friseure die BLONDME Bond Enforcing Lightener Produkte auswählen, um eine perfekte helle Grundlage auf folgenden Farbtiefen zu erzielen:

  • Natürliche Farbtiefe 5 und dunkler
  • Natürliche Farbtiefe 6 und dunkler, wenn ein klares Weiß- oder Platinblond, oder eine extra kühle Farbrichtung gewünscht ist

Zum Hellerfärben sollten Friseure die BLONDME Bond Enforcing Lifting Produkte auswählen, um wunderschöne blonde Farbrichtungen auf folgenden Farbtiefen zu erzielen:

  • Natürliche Farbtiefe 6 und heller
  • Natürliche Farbtiefe 4 bis 6, wenn sanfte, schmeichelhafte Toffeefarbene oder goldene Töne gewünscht sind 

2. Wie gehe ich bei weißem Haar vor?

Mit fortschreitendem Alter wird der Teint schwächer. So sollte, um schmeichelnde Blondergebnisse zu erzielen, mit dem weißen Haar gearbeitet werden und nicht dagegen. Wählen Sie kein zu helles oder gewagtes Blond - dieses kann älter wirken. Ein natürliches Honigblond oder sanfte Effekte in Beige lassen weißes Haar hingegen weich aussehen und passen ideal zu reiferen Hauttönen.   

 

3. Was ist der perfekte Blondton für hellhäutige Kundinnen?

Zu hellen Hauttypen passen helle, gewagte Blondtöne sehr gut; Platin und Aschblond können sehr schmeichelhaft aussehen.

 

4. Welches Blond passt zu Kundinnen des mittleren Hauttyps? 

Mittleren Hauttypen stehen am besten neutrale bis leicht warme, beige Blondtöne; alle zu hellen Töne können den Teint fahl erscheinen lassen.   

 

5. Welche Blondtöne stehen dunklen Hauttypen am besten?

Zu dunkler Haut passen die warmen Blondtöne. Vermeiden Sie zu helle Töne; eine Aufhellung von maximal 2 Stufen wird als sehr schmeichelhaft empfunden. 

 

ASK eAcademy

Erweitern Sie Ihre Farbberatungskenntnisse mithilfe audio-visueller Trainings aus der ASK eAcademy:

ASK Blog

Ein dreiteilige Serie zum Thema Blond-Beratung erscheint in den kommenden Monaten auf dem ASK Education Blog – seien Sie also gespannt auf das intensive BLONDME Produktwissen, insbesondere für neutrale, kühle oder warme Blondtypen. 

 

mehr tags