Mit Shaping Futures kann auch Ihr Salon etwas Gutes tun

Wir bei Schwarzkopf Professional glauben daran, dass die Weitergabe unseres Könnens einen echten Unterschied machen kann; mit dem Shaping Futures-Programm verändern wir durch Friseurschulungen das Leben junger Menschen… in einem Land nach dem anderen!

 

Damals, im Jahr 2008, wurde Shaping Futures in Japan als ein kleines, lokales Projekt ins Leben gerufen. Sein Ziel war, kambodschanischen Straßenkindern zu helfen, einen Weg aus der Armut zu finden. Seitdem hat Schwarzkopf Professional in Partnerschaft mit SOS-Kinderdörfern, gemeinnützigen Organisationen und ehrenamtlich tätigen Friseuren das Programm bereits in 25 Ländern eingeführt und dadurch das Leben von mehr als 1.200 jungen Erwachsenen positiv beeinflusst.

 

Seinen unglaublichen Erfolg verdankt Shaping Futures den erfahrenen Friseuren unserer Partnersalons, die freiwillig am Programm teilnehmen und ihre Zeit, ihre Leidenschaft und ihr Können ehrenamtlich einbringen. Dadurch können einige der am meisten benachteiligten Menschen in armen Ländern von der fachlichen Kompetenz dieser Friseure profitieren, eine erfolgreiche berufliche Laufbahn einschlagen und damit eigenständig für ihre sichere Zukunft sorgen. Und das Besondere daran: Bei Shaping Futures wird nicht nur eine kostenlose Schulung angeboten. Da wir uns zum Ziel gesetzt haben, eine dauerhafte Veränderung der Lebensumstände zu bewirken, kümmern wir uns im Anschluss an das Training auch um entsprechende Ausbildungsplätze, allgemeine Unterstützung und Jobvermittlung. So stellen wir sicher, dass jedem Schüler die bestmöglichen Chancen geboten werden.

 

Rhys Davidson, der in Schottland einen eigenen Salon leitet, kehrte vor kurzem von einem Shaping Futures-Training in Jordanien zurück und hat festgestellt, dass seine Tätigkeit als Shaping Futures-Ehrenamtler nicht nur die Lebens- und Arbeitswelt der Menschen verändert hat, deren Unterrichtung er dort unterstützen konnte, sondern dass sich auch seine Sicht auf das eigene Leben und Arbeiten gewandelt hat.

 

"Ich spüre, dass wir als Gruppe, aber auch jeder für sich, eine ganze Menge erreicht haben", sagt Rhys. "Ich hatte zwar schon häufig etwas über das Hilfsprogramm gelesen, aber nun mit eigenen Augen die positiven Veränderungen zu sehen – und festzustellen, was sich mit unserem Beruf erreichen lässt – war wirklich sehr beeindruckend. Dadurch gewinnt alles, was ich hier tagein tagaus im Salon mache, enorm an Bedeutung."

 

Die beiden Wochen in Jordanien haben einen sehr viel stärkeren Eindruck hinterlassen, als er sich je hätte vorstellen können, sagt Rhys. "Nachdem ein hier von mir organisiertes Shaping Futures-Benefizfußballspiel so erfolgreich war, werde ich die Veranstaltung jetzt jedes Jahr ausrichten, und die gesamten Einnahmen fließen dann wieder als Spende direkt in das Programm, damit auch weiterhin ehrenamtliche Friseure ihr Wissen und Können an künftige Shaping Futures-Schüler weitergeben können."

 

Mittlerweile haben rund 250 engagierte Ehrenamtler im Rahmen von mehr als 60 Shaping Futures-Trainingssreihen ihre Leidenschaft für das Friseurhandwerk mit ihren Schülern in anderen Ländern geteilt – Helfen Sie uns nun, auch das Jahr 2016 zu einem Erfolg für Shaping Futures zu machen!

 

Wenn auch Sie sich engagieren möchten, können Sie entweder spenden, Spenden sammeln oder sich für einen ehrenamtlichen Einsatz als Ausbilder melden; all das wird für junge Erwachsene in Entwicklungsländern eine deutliche Veränderung bewirken. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann wenden Sie sich bitte an veronique.reuter[at]henkel.com.