10 Tipps zur ansprechenden Gestaltung Ihres Schaufensters

Wie wir alle wissen, wird unser erster Eindruck bei der Begegnung mit einer Person durch deren äußeres Erscheinungsbild geprägt – und dasselbe gilt auch für Ihren Salon. Das Schaufenster hinterlässt oft den überaus wichtigen und unvergesslichen ersten Eindruck von Ihrem Salon, deshalb muss es unbedingt perfekt aussehen.

 

Ihr Schaufenster sollte möglichst gut sichtbar und eindrucksvoll gestaltet sein; dabei muss es so einladend wirken, dass Kunden Ihren Salon gerne betreten möchten! Unter allen Marketingaktionen, mit denen Sie Werbung für Ihren Salon machen, ist dies eine relativ günstige und zugleich äußerst wirksame Maßnahme, die Sie nicht vernachlässigen dürfen…

 

Nun, wie können Sie potenzielle Kunden dazu bringen, Ihren Salon zu betreten?

  1. Ganz entscheidend ist die genaue Planung der Schaufenstergestaltung. Wählen Sie am besten ein übergeordnetes Thema (z.B. Winter, Weihnachten, Vintage, Retro etc.) und richten Sie alles darauf aus. So erhält Ihr Schaufenster eine starke, klare und konsequente Aussage, die dem Betrachter ins Auge springt
  2. Im Idealfall hat Ihr Salon Glastüren, die weder getönt sind noch reflektieren. Außerdem sollte die Rückwand der Fensterfront sauber, übersichtlich gestaltet und ansprechend dekoriert sein, damit ein besonders guter optischer Eindruck entsteht
  3. Die Gestaltungselemente sollten einen harmonischen und einheitlichen Eindruck machen und in dem für die Warenauslage vorhandenen Raum können Sie Ihre Produkte aufstellen und sinnvoll arrangieren. Wie wär's zum Beispiel mit einer Produktpräsentation in Form einer Pyramide, bei der unten die dunkleren Haarfärbemittel stehen und nach oben hin die Farben immer heller werden? Das würde ein auffallend ordentliches und schön ausgewogenes Bild ergeben
  4. Achten Sie auch darauf, dass saisonabhängige Werbeaktionen in der Schaufensterauslage gut zu sehen sind (z.B. 50% Preisnachlass bei einer Schneiden/Färben-Kombination, Weihnachtsgeschenk-Sets oder "Beim Kauf von einem Produkt zahlen Sie für das zweite nur die Hälfte"!). Experimentieren Sie dabei ruhig einmal mit auf unterschiedlichen Höhen angebrachten Werbebotschaften, um zu sehen, auf welcher Höhe sie am wirksamsten sind
  5. Eine Preisliste des Salons darf im Fenster auch nicht fehlen. Vielen Kunden ist eine Frage nach dem Preis unangenehm. Also gehen sie womöglich von einem besonders hohen Preis aus, weil Ihr Salon vielleicht so wirkt, als wären die Preise für den Kunden unerschwinglich. Und schon wagt ein potenzieller Kunde sich gar nicht erst über die Schwelle! Eine gut sichtbare und übersichtliche Preisliste macht es nicht nur für den Kunden sondern auch für Sie leichter
  6. Nutzen Sie Ihre Schaufenster auch, um allen vorbeikommenden Verkehrsteilnehmern Botschaften zu vermitteln, indem Sie ansprechende Bildmotive ausstellen, die dem Image Ihres Salons förderlich sind und Interesse wecken. Verwenden Sie beispielsweise inspirierende Poster, Zitate, Sprüche oder auch Werbung mit Prominenten – aber schaffen Sie mit der Gestaltung unbedingt ein einheitliches Bild (aufeinander abgestimmte Schriftgrößen, Farben und Bilder), damit Ihr Schaufenster keinesfalls unordentlich aussieht
  7. Versuchen Sie es ruhig einmal mit Spiegeln in Ihrem Schaufenster – sie erzeugen die Illusion von Licht, Tiefe und Raum (auch wenn Sie davon vielleicht gar nicht so viel vorzuweisen haben!) und können die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich ziehen
  8. Auch mit der Ausleuchtung des Fensters können Sie den vorgenannten Effekt hervorzaubern, oder Sie richten einen Spot gezielt auf bestimmte Elemente der Auslage – Sonderangebote oder Produktarrangements. Warum nicht einmal mit Spots oder verschiedenfarbigen Leuchten experimentieren; das braucht gar nicht teuer zu sein!
  9. Bleiben Sie immer aktuell und wechseln Sie Ihre Schaufensterauslage deshalb alle zwei bis drei Monate (saisonbezogene Dekoration, neue Bilder, etc.), damit nichts veraltet wirkt und Ihr Salon keinen schlecht organisierten Eindruck macht
  10. Das kommt Ihnen vielleicht wie eine Selbstverständlichkeit vor, aber vergewissern Sie sich regelmäßig, dass Sie und Ihr Personal das Schaufenster Ihres Salons so wahrnehmen, wie es ein Passant täte – also gehen Sie vor die Tür und sehen Sie es sich an! Was aus Ihrem Blickwinkel gut aussieht, wirkt aus Kundenperspektive möglicherweise gar nicht so ansprechend!

Sich die Wirkung des Schaufensters zunutze zu machen, ist wahrscheinlich eine der wichtigsten und preiswertesten Methoden, Kundschaft in Ihren Salon zu locken. Achten Sie also immer darauf, Ihr Schaufenster aktuell und auffällig aber auch stets gut aufgeräumt zu gestalten; und denken Sie daran, immer wenn ein Kunde eine Bemerkung zum Schaufenster macht, seinen Kommentar aufzuschreiben, damit Sie später berücksichtigen können, was gut ankommt und was nicht!