Der Farbkreis

Der Farbkreis ist ein wichtiges Werkzeug beim Verändern von Farben.

Da hier das subtraktive Farbmodell benutzt wird, sind die Primärfarben Cyan, Magenta und Gelb. Reines Cyan und Magenta sind schwer zu erreichen, daher werden die nächstgelegenen Farben Blau und Rot genutzt. Die meisten Künstler wenden diese Farbpalette, mit Rot, Gelb und Blau als Primärfarben, an.

Durch Mischung dieser Primärfarben erreichen wir die Sekundärfarben Grün (Blau+Gelb), Orange (Rot+Gelb) und Violett (Rot+Blau). Diese sechs Farben können in einem sechsgeteilten Kreis angeordnet werden, um einen Farbkreis zu bilden (siehe Bild Der Farbkreis).

Wenn im Farbkreis gegenüberliegende Farben gleicher Intensität gemischt werden, heben sie sich gegenseitig auf. Bei verschiedener Farbintensität erreichen wir einen etwas feiner gearteten Effekt: wenn wir beispielsweise Violett zu einem ansonsten vorwiegend gelben Ton hinzufügen, so erhalten wir eine Farbmischung, die einen Teil der gelben Wellenlängen des Lichtspektrums absorbiert. Dieser Effekt ist für den Friseur besonders nützlich, und wird oft als kompensierendes oder komplementäres Färben bezeichnet.

Der Farbkreis beim modernen Frisieren
Der Farbkreis wurde der modernen Praxis des Friseurs angepasst, um zu den Farbsystemen und -Terminologien, die heute in Benutzung sind, zu passen. Schließlich wurden verschiede Namen für einige der Farben eingeführt, um näher an das tatsächliche Färbeergebnis heranzukommen. Als Beispiel diene uns einmal der Ton Blau im Haar. In diesem Fall wäre das Ergebnis ein gedämpftes, abgeschwächtes Ergebnis und keinesfalls leuchtend blaues Haar!

  • Gelb = Gold
  • Orange = Kupfer
  • Rot/Lila = Violett
  • Blau/Oliv/Grün = Matt
  • Grau/Blau-Violett = Cendré
  • Grau/Violett = Asch

In diesem modifizierten Farbkreis (siehe Bild Schwarzkopf Professional Farbrichtungen), werden die links aufgeführten Farben (Grün, Blau, Violett) als kalte/kühle, matte Farben bezeichnet, wohingegen die warmen Farben auf der rechten Seite (Gelb, Orange, Rot) Modefarben genannt werden. Die letztgenannten sind leuchtender, glänzender und beliebter in der heutigen Mode.

Bisher wurden die neutralen Farben nicht erwähnt. Diese beinhalten alle Töne, die als natürliche Haarfarben angesehen werden. Natürliche Haarfarben sind Mischungen chromatischer Farben (reine Farben, die wir im Farbkreis finden) und achromatischer Farben (Schwarz, Weiß und die resultierenden Grautöne). In der Theorie existieren neutrale Farben nach dem Farbkreismodell in Zentrum des Farbkreises.