Die richtige Haarkur im Winter

Wenn die Temperaturen sinken, neigt unser Haar dazu trocken und widerspenstig zu werden. Wann sonst sollte man mehr über den Luxus einer Haarkur lernen…

 

Eine Haarkur besteht aus einer Reihe von Produkten, die zur Behandlung eines bestimmten Haar- oder Kopfhautproblems bestimmt sind. Für den richtigen Einsatz einer Haarkur ist es wichtig, das Problem und die damit einhergehenden Symptome zu erkennen.

 

Die Anwendungstechniken für Shampoos und Conditioner unterscheiden sich nicht sehr, doch die Anwendung einer Haarkur kann sehr unterschiedlich ausfallen, je nach Art des Problems und dem Anwendungsmedium, das als Creme, Öl, Schaum oder Spray vorliegen kann. Ernsthafte Haar- und Kopfhautprobleme sollten an einen Arzt für Allgemeinmedizin, einen Dermatologen oder Trichologen verwiesen werden.

 

Haarkuren
Haarkuren werden oft in lokal begrenzten Problembereichen benötigt und das Produkt sollte dementsprechend richtig angewendet werden. Ein Spender für eine Kur für die Kopfhaut sollte eine Düse haben, um das Produkt direkt am Haaransatz auf die Kopfhaut auftragen zu können.

 

Um trockener, geröteter und gereizter Kopfhaut Linderung zu verschaffen, ist ein Produkt wie BC Bonacure Scalp Therapy Serum empfehlenswert. Dieses konzentrierte Serum beruhigt die Kopfhaut mit Allantoin und kräftigt und schützt Haar und Kofphaut dabei gleichzeitig mit den zwei Hauptbestandteilen Chitosan und Vitamin E.

 

Für die richtige Anwendung dieses Produkttyps muss das Produkt gleichmäßig über die gesamte Kopfhaut verteilt werden. Dabei gilt es, Folgendes zu beachten:

  1. Verteilen Sie das flüssige Serum mit den Fingerspitzen. Beginnen Sie am Haaransatz und arbeiten Sie sich zum Nacken vor
  2. Teilen Sie ca. 5cm unterhalb des Mittelscheitels das Haar waagerecht ab und verteilen Sie das Serum weiter
  3. Teilen Sie ca. 10cm unterhalb des Mittelscheitels das Haar erneut waagerecht ab und fahren Sie fort, bis das Serum auf der gesamten Kopfhaut aufgetragen ist

Die perfekte Ergänzung dieser Intensivkur ist eine beruhigende Massage, die Ihrem Kunden hilft, sich zu entspannen, und sicherstellt, dass das Produkt sämtliche Problembereiche durchdringen kann.


Wussten Sie schon?
Die Inhaltsstoffe eines solchen Serums müssen in einer verhältnismäßig dickflüssigen Flüssigkeit eingebunden sein, damit das Produkt auf der Kopfhaut bleibt und sich nicht im Haar verteilt!

 

Andere Arten von Kuren kommen häufig auch in Form von Haarmilch (besonders leichte Fluide), heißen und kalten Ölen, Cremes oder Emulsionen vor.

 

Emulsionen
Die meisten herkömmlichen Conditionern sind Emulsionen. Die beiden häufigsten Arten sind die Öl-in-Wasser-Emulsion (O/W), bei der Öltröpfchen in Wasser dispergiert sind, und die Wasser-in-Öl-Emulsion (W/O), bei der Wassertröpfchen im Öl dispergiert sind.

 

Da Sie nun über die Grundlagen verfügen, ist es an der Zeit, zu entdecken, wie man die perfekte Salonlösung anbietet, die ideale Haarpflege empfiehlt und wie man zu einem BC Hair Therapist wird!

mehr tags