Mad About-Techniken

STYLING-TECHNIKEN FÜR WELLEN UND LOCKEN

Diffusor benutzen

TECHNIK Nr. 1: Diffusor benutzen

 

Die einfachste und beste Art, um lockiges oder gewelltes Haar gezielt so zu trocknen, dass perfekt definierte Locken oder Wellen ohne Frizz entstehen.

 

Schritt 1: Nach der Haarwäsche überschüssige Feuchtigkeit mit einem Mikrofaserhandtuch aufnehmen. Das Haar sollte dabei nicht gerubbelt, sondern nur leicht abgetupft werden, damit kein Frizz entsteht.

 

Schritt 2: Ihr Lieblings-Stylingprodukt von Mad About scheitelweise auftragen.

 

Schritt 3: Das Haar bei niedriger Hitzestufe mit dem Diffusor trocknen und die warme Luft dabei über das gesamte Haar verteilen, so dass die Locken trocknen können, ohne ihre Form zu verlieren. Den Diffusor immer nach oben gewandt halten, damit Fülle und eine definierte Form entstehen. Den Kopf seitlich neigen, um den Vorgang einfacher zu gestalten. Da das Lufttrocknen der Entstehung von Frizz vorbeugt, muss das Haar nicht vollständig trocken geföhnt werden.

 

Schritt 4: Die Quencher Oil Milk von Mad About Curls auftragen und das Haar kneten, damit eine dauerhaft definierte Form ohne Frizz entsteht.

TECHNIK Nr. 2: Pineappling

 

Mit dieser einfachen Methode wird es Ihnen in wenigen Schritten gelingen, bereits morgens definierte Locken voller Sprungkraft zu erhalten. Sie eignet sich für Locken, die zu Frizz neigen und vorzeitig ihre definierte Form verlieren.

 

Schritt 1: Ihr Lieblings-Stylingprodukt von Mad About scheitelweise auf das feuchte Haar auftragen.

 

Schritt 2: Das gesamte Haar am Oberkopf zu einem hohen, aber sehr lockeren Pferdeschwanz zusammennehmen und durch das Haargummi ziehen (z.B. Hair Bungee).

 

Schritt 3: Die Seiten mit einem Seidenschal zusammenhalten und in dieser Form (am besten über Nacht) trocknen lassen.

 

Schritt 4: Nach dem Trocknen den Schal und das Haargummi herausnehmen, so dass das Haar wieder locker fällt. Dann die Quencher Oil Milk von Mad About Curls auftragen und 5 Minuten lang die Haare mit den Fingern in einer sanften Abwärtsbewegung zurechtdrücken.

Pineappling
Plopping

TECHNIK Nr. 3: Plopping

 

Dies ist eine Trocknungstechnik, bei der mit einem Mikrofaserhandtuch oder einem T-Shirt die Locken und Wellen so in Form gebracht werden, dass sie nach dem Trocknen schön definiert fallen. Sie eignet sich für Locken, die dazu neigen, am Haaransatz flach zu werden und vorzeitig ihre definierte Form zu verlieren.

 

Schritt 1: In das frisch gewaschene, noch nasse Haar großzügig die feuchtigkeitsspendenden Stylingprodukte von Mad About einarbeiten.

 

Schritt 2: Das Mikrofaserhandtuch auf einen Stuhl oder eine Ablagefläche legen und das untere Ende des Tuchs am Nacken anlegen.

 

Schritt 3: Die Enden des Tuchs zu einem Knoten am Hinterkopf binden und lose Enden mit hineinstecken; dann den Knoten festziehen, bis er sicher sitzt.

 

Schritt 4: 10 bis 20 Minuten wirken lassen, dann mit dem Diffusor oder an der Luft trocknen. Alternativ das Haar vor dem Schlafengehen in ein Handtuch/T-Shirt wickeln und am Morgen wieder auswickeln.

TECHNIK Nr. 4: Bantu-Knoten

 

Bantu-Knoten ergeben bei lockigem und gewelltem Haar eine tolle Frisur, wenn Sie Ihre Locken wachsen lassen oder eine einfache, wirkungsvolle Möglichkeit suchen, lockiges Haar zu bändigen beziehungsweise gewelltes Haar in große, weiche Wellen zu legen.

 

Schritt 1: Das Haar nach dem Waschen in vier Partien unterteilen.

 

Schritt 2: Den Two-Way Conditioner von Mad About auf das Haar auftragen und jede Partie mit einem Kamm vorsichtig durchkämmen.

 

Schritt 3: Nach Durchkämmen und Hochstecken die einzelnen Partien jeweils so abteilen, dass die gewünschte Anzahl Bantu-Knoten daraus geformt werden kann.

 

Schritt 4: Mit dem Haargummi eine der kleineren Partien fest zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden. Sobald der Pferdeschwanz fest im Haargummi sitzt, diesen wiederum in zwei Partien teilen. Anschließend die beiden Strähnen umeinander zu einem Twist drehen.

 

Schritt 5: Nachdem die beiden Strähnen miteinander verdreht sind, den Twist im Uhrzeigersinn zu einem Knoten drehen und mit einer Haarnadel fixieren bzw. Enden unter den Knoten schieben.

 

Schritt 6: Das Haar über die Nacht trocknen lassen und den Knoten am Morgen lösen.

Bantu-Knoten
Coiling

TECHNIK Nr. 5: Coiling

 

Korkenzieherlocken eignen sich hervorragend für natürlich gelocktes oder gewelltes Haar jeder Länge.

 

Schritt 1: Das frisch gewaschene, noch nasse Haar in kleine Partien unterteilen. Twister Definition Creme oder Waves Beauty Balm von Mad About Curls auf jede Partie auftragen.

 

Schritt 2: Die Partie mit den Fingern oder einer Bürste so durchkämmen, dass sich das Produkt gleichmäßig verteilt und einzelne dickere Lockenbündel geformt werden.

 

Schritt 3: Dann die Partie mit der einen Hand halten und mit den Fingern der anderen Hand jeweils eine kleine Strähne herausnehmen. Die entnommene Strähne um den Zeigefinger der freien Hand wickeln und den umwickelten Finger entlang des Haarschafts nach unten führen.

 

Schritt 4: Dann weitere Strähnen aus der Partie herausnehmen und einzeln zu Korkenzieherlocken formen, bis sämtliche Haare der Partie definiert sind. Danach mit der nächsten Partie die bereits genannten Schritte wiederholen. An der Luft trocknen lassen oder mit dem Diffusor trocknen.