Salon-Unterstützung: Nachhaltige Maßnahmen nach dem Lockdown – Teil 1

Die Auswirkungen von COVID-19 auf die Umwelt sind noch weitgehend unbekannt; es gibt zwar Berichte über eine verringerte Luftverschmutzung, aber es gab auch einen Anstieg der Kunststoffabfälle aufgrund der verstärkten Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) wie Masken und Handschuhe. Während die ersten zaghaften Schritte zur Erholung unternommen werden, wollen Salons weiterhin ihre Umweltauswirkungen minimieren. Aus diesem Grund haben wir diese Kurzanleitung für ein sicheres und nachhaltiges Salonerlebnis für die Zeit nach dem Lockdown erstellt.

 

Anstatt die Kehrseite der neuen Normalität zu bedauern, wollen wir die Salons dazu ermutigen, in dieser Situation die Möglichkeiten für mehr Engagement, mehr Ehrgeiz und mehr Taten zu sehen – lass eine Krise niemals ungenutzt verstreichen!

 

Wiederverwendbare Stoffmasken

1. Wiederverwendbare Stoffmasken

Da alle Kunden eine Maske tragen müssen, sollten die Salons – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – Kunden bitten, ihre eigene Maske mitzubringen. Der Salon sollte jedoch für den Fall der Fälle eine Alternative in der Hinterhand haben! Und so geht dies nachhaltig:

  • Einige Kunden benötigen oder bevorzugen vielleicht neue und dicht verpackte Masken, aber die Salons sollten zumindest nachhaltige Optionen anbieten, wie z.B. lokal hergestellte wiederverwendbare Stoffmasken, die nach jedem Gebrauch gewaschen werden. Neue und dicht verpackte Masken können auch zum Kauf angeboten werden, so dass Kunden sie nach ihrem Besuch behalten können
  • Das Salonlogo zusammen mit einem smarten Claim kann den Kunden dabei helfen, sich für die nachhaltige Option zu entscheiden

 

Nachhaltige Handschuhe

2. Nachhaltige Handschuhe

Handschuhe werden häufig aus Vinyl und anderen synthetischen Materialien hergestellt, die nicht biologisch abbaubar sind. Latex (Naturkautschuk) ist zwar natürlicher, wird aber oft mit nicht nachhaltigen Erntepraktiken in Verbindung gebracht – die Suche nach Alternativen kann helfen, den Planeten zu retten:

  • Sorge dafür, dass nur Naturkautschuk verwendet wurde, der von einer verantwortungsvoll bewirtschafteten Plantage stammt und z.B. FSC-zertifiziert ist
  • Bei der Auswahl von biologisch abbaubaren Handschuhen ist es wichtig, darauf zu achten, wie lange der Abbau dauert und unter welchen Bedingungen, damit sie korrekt entsorgt und wie vorgesehen abgebaut werden können
  • Einige Hersteller bieten spezielle Recyclingsysteme für ihre Handschuhe an – denke daran, die Möglichkeiten in Deiner Region zu prüfen

 

Kompostierbare Umhänge

3. Kompostierbare Umhänge

Umhänge waren schon immer Teil des Salonlebens, doch aufgrund strengerer Hygienekonzepte möchten Salons möglicherweise auf Einwegumhänge aus nachhaltigen Materialien zurückgreifen:

  • Da wiederverwendbare Umhänge nach jedem Gebrauch gewaschen werden müssen, was viel Wasser und Energie verbraucht, sind 100% biologisch abbaubare Einwegumhänge aus Biokunststoff (z.B. auf Maisstärkebasis) eine nachhaltige Alternative

 

Entsorgung – Spezielle Recycling-Systeme

4. Entsorgung – Spezielle Recycling-Systeme

In Fällen, in denen sich Einweg-PSA nicht vermeiden lässt, kommt z.B. der ordnungsgemäßen Entsorgung von Produkten eine wesentliche Bedeutung zu:

  • TerraCycle bietet eine innovative Möglichkeit, auch schwer zu recycelnde Gegenstände, wie z.B. Einweg-PSA, effizient wieder zu verwerten. Kunden erhalten eine Sammelbox, füllen sie mit ihren schwer zu recycelnden Abfällen und vereinbaren sobald sie voll sind eine Leerung, um die Artikel mit Hilfe des im Voraus bezahlten Versandaufklebers zum sicheren Recycling zurückzuschicken

 

Lokale Produkte

5. Lokale Produkte

Wie bei Getränken bieten auch Desinfektionsmittel reichlich Gelegenheit, kreativ zu werden, wie z.B.:

  • Mehrere kleine Destillerien haben ihre Produktion umgestellt und können Salons mit Desinfektionsmitteln beliefern, die im Salon abgefüllt und zur Desinfektion von Händen und Salon-Tools verwendet werden können
  • Lokal angebotene Alternativen sind nicht immer zu angemessenen Preisen erhältlich, so dass Salons auch nach Handdesinfektionsmittel in wiederbefüllbaren Glasflaschen und anderen kunststofffreien Nachfüllpackungen als Alternativen zu herkömmlichenDesinfektionsmitteln suchen, die oft in kleinen Kunststoffflaschen angeboten werden

Gib „Nachhaltigkeit“ in die Suchleiste ein, um weitere Informationen über nachhaltigen Umweltschutz und eine Reihe von informativen Blog-Beiträgen zu diesem Thema zu lesen.

 

WAS ES NOCH ZU LESEN GIBT: